Veränderung bedeutet Abschied.
Wo kommt das Neue her – wenn nicht aus uns?

Trauerbegleitung

für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Wir alle kennen Trauer. Denn wir leben in ständiger Veränderung. Wir trauern beim Tod eines geliebten Menschen, bei Krankheit um den Verlust unserer Gesundheit und bei einer Trennung um das Ende einer Partnerschaft. Es ist immer ein Verabschieden – von Vorstellungen, Hoffnungen und Wünschen.

Trauer ist ein natürlicher und notwendiger Prozess, damit an solchen Wendepunkten im Leben eine Veränderung einsetzen und Neues entstehen kann. Mit Ihnen gemeinsam möchte ich Wege finden, wie Sie mit dem, was geschehen ist, weiterleben können.

Ich biete Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie so angenommen werden, wie Sie gerade sind. In dem nichts von Ihnen verlangt wird. Ein Raum, in dem alle Gefühle sein dürfen und alles Schwere mit- und ausgehalten wird.

In uns allen steckt eine gute und gesunde Intuition. Wir alle wissen im Grunde, was uns gut tut und was gut für uns ist. In Ausnahmesituationen sind wir häufig zutiefst verunsichert und daher oft unfähig, Entscheidungen zu treffen. Ich begleite Sie in diesen herausfordernden Lebensphasen, mache mich mit Ihnen auf die Suche nach Ihren Ressourcen und unterstütze Sie darin, wieder entscheidungsfähig zu werden.

Weiterbildung & Seminare

Palliative Care & Trauer

Gerne gebe ich meine Erfahrung und mein Fachwissen weiter.

Für Weiterbildungsinstitute übernehme ich als Referentin Kurse und Seminare zu allen Themen im Bereich Palliative Care und Trauer. Im Rahmen des jeweiligen Curriculums behandle ich für Sie spezifische Inhalte.

Ich unterstütze mit In-house Seminaren ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospizdiensten, Pflegekräfte in der Alten-, Kranken und Behindertenpflege, Hebammen und auch Mitarbeitende in Schulen oder Kindergärten.

Persönliches

Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

Ich bin 1967 geboren. Als Krankenschwester habe ich 20 Jahre überwiegend auf onkologischen Stationen gearbeitet. Seit 2009 bin ich als Palliative Care Fachkraft im stationären Hospiz tätig, seit 2013 auch zusätzlich in der Trauerbegleitung (BVT). Derzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Coach und Prozessbegleiter.

Gemeinsam mit meinem Mann habe ich fünf großartige Kinder großgezogen, die lange der Schwerpunkt in unserem Leben waren.

Meine persönlich größte Stärke besteht darin, mich voll und ganz auf mein Gegenüber einzulassen, sei es auf den einzelnen trauernden Menschen, auf Gruppen oder auf die unterschiedlichen Gegebenheiten und Anforderungen in Instituten und Hospizen.